Soehnle 160 Jahre
Menu
MENU
Blog_Ranzen_wiegen_Schulstart_Soehnle_Travel_282_311.jpg
Entspannung

Für einen leichten Schulstart: Das Gewicht des Schulranzens ist entscheidend

Bald ist es soweit: Die Sommerferien neigen sich dem Ende entgegen und die Einschulung der Erstklässler steht vor der Tür. Bei uns zu Hause wird sie schon ungeduldig erwartet. Bereits seit Monaten laufen die Vorbereitungen für diesen besonderen Tag im Leben der Abc-Schützen. Neben Heften, jeder Menge Stiften und Mappen darf natürlich das Wichtigste nicht fehlen: die Büchertasche. Doch was gilt es beim Kauf zu beachten? Welche Empfehlungen für das Gewicht des Schulranzens gibt es? Was gehört in die Schultasche und wie packt man diese richtig? Das verrate ich dir selbstverständlich gerne. Als Mutter von zwei Kindern habe ich, Annika, einige hilfreiche Tipps rund um den Schulranzen, sein Gewicht und das Packen für dich:

Wie schwer darf die Büchertasche sein?

Bücher, Hefte, Mappen und Co. sind für den Schulstart gekauft. Aber wie sollen diese wirklich alle auf dem Rücken einer Sechsjährigen getragen werden? So langsam dämmert es mir, warum so viele Hersteller das besonders geringe Eigengewicht und die Ergonomie ihres Schulranzens anpreisen. Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm – schließlich war mein Ranzen Mitte der 80er Jahre einfach nur eckig und am Rücken leicht gepolstert. Also habe ich mich auf die Suche gemacht, was Experten bezüglich des Gewichts des Schulranzens empfehlen:

 

Grundsätzlich gibt es in Deutschland keine Regelungen zum zulässigen Gewicht von Büchertaschen. Empfehlungen, dass der Rucksack maximal zehn Prozent des Körpergewichts des Kindes wiegen sollte, stammen noch aus Quellen aus dem Jahr 1915. Dabei ging es um das Gewicht von Tornistern bei Soldaten. Demnach sollte eine Schultasche bei Grundschülern, die 20 bis 40 Kilogramm wiegen, maximal etwa zwei bis vier Kilogramm schwer sein.

 

Eine pauschale Antwort auf die Frage nach dem richtigen Gewicht des Schulranzens kann jedoch nicht gegeben werden. Denn jedes Kind ist unterschiedlich. Achte deshalb unbedingt darauf, was dein kleiner Abc-Schütze aufgrund seiner körperlichen Voraussetzungen tragen kann. Denn das hängt neben dem Körpergewicht auch davon ab, wie fit er ist.

 

Darauf solltest du beim Kauf der Schultasche achten:

Ist der Ranzen zu schwer, kann sich das negativ auf die Entwicklung und Körperhaltung deines Kindes auswirken. Im schlimmsten Fall können durch die Belastung dauerhaft Schäden an der Wirbelsäule entstehen. Deshalb ist es essentiell, das Gewichts des Schulranzens möglichst gering zu halten. Das A und O ist es, bereits beim Kauf des neuen Rucksacks auf ein möglichst geringes Eigengewicht zu achten. Zahlreiche Hersteller von Schulranzen bieten eine Fülle von Fliegengewichten an, die mit ihrem durchdachten, ergonomischen und rückenschonenden Tragekonzept überzeugen. Ich empfehle die Beratung in einem Fachgeschäft, um die optimale Schultasche für deinen kleinen Abc-Schützen zu finden. Neben dem Design solltest du auf folgende Aspekte achten:

 

  • Geringes Leergewicht: Je leichter der Schulranzen ist, desto einfacher kann ihn dein kleiner Schatz tragen. Für Grundschüler empfehlen Experten Schultaschen, deren Gewicht etwa 1.300 Gramm beträgt.
  •  

  • Ergonomisches Rückenteil: Im Idealfall ist dieses der Wirbelsäule nachempfunden. So liegt die Büchertasche perfekt am Kinderrücken an.
  •  

  • Hüftgurt: Um die Schultern sowie den Rücken zu entlasten, verlagert ein solcher Gurt das Gewicht des Schulranzens auf den Hüft- und Beckenbereich.
  •  

  • Polsterungen am Rücken: Um die Wirbelsäule symmetrisch zu belasten, sollte die Schultasche mit Polsterungen am Rücken versehen sein. Diese sorgen dafür, dass der Ranzen genau mittig sitzt. Somit verhindern sie eine Fehlbelastung.
  •  

  • Breite und gepolsterte Schulterriemen: Damit die Träger des Rucksacks nicht einschneiden und der Druck möglichst großflächig auf die Schultern verteilt wird, sollten die Riemen mindestens vier Zentimeter breit und gepolstert sein.
  •  

  • Individuell verstellbar: Alle Gurte, die sich am Schulranzen befinden, sollten verstellbar sein. So lassen sie sich individuell auf die Statur des Kindes anpassen.

 

Das gilt es beim Packen zu berücksichtigen

Damit du deinem Kind einen möglichst leichten Schulstart ermöglichst, solltest du das Gewicht des Schulranzens immer im Auge haben. Besonders am Anfang empfehle ich, die Tasche samt Inhalt regelmäßig zu wiegen. Nur so kannst du langfristig ein Gefühl für das Gewicht entwickeln. Mit der Gepäckwaage Travel von Soehnle habe ich in den ersten Wochen das Gewicht der Schultasche meines Sohnes überprüft. So konnte ich schnell herausfinden, ob sie zu schwer war.

 

Um die Tasche möglichst leicht zu halten, solltest du entscheiden, was wirklich mit muss. Schulsachen, die dein Kind nicht braucht, bleiben zu Hause. Regenschirm, Malkasten oder Schulbücher sollten nur dann eingepackt werden, wenn sie wirklich benötigt werden. Deshalb rate ich, die Schultasche zu Beginn gemeinsam mit dem Kind zu packen. Rein kommt nur, was wirklich gebraucht wird. Sammelalben, Kuscheltiere oder Spielekonsolen bleiben im Kinderzimmer. Bücher, die für die Hausaufgaben nicht benötigt werden, sollten in der Schule aufbewahrt werden. So sind sie kein unnötiger Ballast in der Büchertasche. Bei besonders schweren Exemplaren wie Atlanten oder Wörterbüchern ist es empfehlenswert, zwei Ausführungen zu besitzen – eine für die Schule und eine für zu Hause.

 

Tipps für das Packen der Schultasche:

Um deinem Kind den Schulweg zu erleichtern, habe ich wichtige Ratschläge rund um das Thema Schulranzen, Gewicht und Packen für dich zusammengefasst:

 

  • Kaufe deinem kleinen Schatz einen Schulranzen mit einem möglichst geringen Eigengewicht, der ergonomische, rückenschonende Eigenschaften erfüllt. Lass dich dafür am besten in einem Fachgeschäft beraten.
  •  

  • Zeige deinem Kind, wie die Tragegurte richtig einzustellen sind. Übe regelmäßig mit ihm, wie der Schulranzen zu sitzen hat.
  •  

  • Verteile das Gewicht des Inhalts beim Packen der Büchertasche sinnvoll: Schwere Bücher solltest du möglichst nahe an den Rücken packen. So befindet sich der Schwerpunkt des Rucksacks dicht am Körper und die Tasche zieht nicht nach hinten.
  •  

  • Ich empfehle, das Gewicht der Büchertasche täglich zu kontrollieren – zum Beispiel mit einer kleinen Gepäckwaage.
  •  

  • Dein Kind sollte nur das mitnehmen, was es wirklich in der Schule braucht.
  •  

  • Gebe deinem kleinen Schatz Getränke in leichten BPA-freien Kunststoffflasche und nur in der Menge mit, die es während der Schulzeit benötigt.
  •  

  • Informiere dich über Nachfüllstationen für Getränke innerhalb der Schule.
  •  

  • Sortiere Hefter regelmäßig aus, denn sie müssen nicht die Papiere des ganzen Schuljahres enthalten. Ältere Arbeitsblätter kannst du zu Hause in einem weiteren Hefter ablegen. So hältst du das Gewicht des Schulranzens gering.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen, leichten Schulstart!

 

Deine Annika