Soehnle 160 Jahre
Menu
MENU
SOE_ONL_Bildzuschnitt_Marrakesch_282x311.jpg
Entspannung

Marrakesch: Tipps für Deine Auszeit in einer anderen Welt

Raus aus dem Alltag, rein in eine andere Welt. Du bist auf der Suche nach einer abwechslungsreichen Auszeit? Willkommen in Marrakesch! Nach vier Stunden Flugzeit ab Frankfurt bist Du in einer Stadt, die durch ihre Vielfalt besticht: Traditionelle Märkte, moderne Gärten, historische Gebäude und kulinarische Vielfalt – das Angebot kennt nahezu keine Grenzen. Den anfänglichen kleinen Kulturschock gibt es inklusive. Was Du vor Ort alles erleben solltest, was es zu beachten gibt und in welcher Unterkunft Du am besten übernachtest, das erfährst Du hier in meinen nützlichen Tipps für Marrakesch:

Schlafen im Herzen der Stadt

Wenn Du Marrakesch bei Deiner Städtereise wirklich erleben möchtest, buche Dir unbedingt ein Zimmer in einem Riad in der Medina – der Altstadt. Denn das ist einer der faszinierendsten Orte dieser Metropole Marokkos: Ist es draußen laut, warm und voller Menschen, ist es in den Stadthäusern ausgesprochen ruhig sowie angenehm kühl. Außerdem bekommst Du dort die Gastfreundlichkeit der Menschen hautnah zu spüren und hast immer einheimische Ansprechpartner für wertvolle Marrakesch-Tipps. Oft bieten Dir die Inhaber nach Deiner Buchung einen Abholservice vom Flughafen. Diesen solltest Du annehmen, denn in der Medina ist es unglaublich schwer, sich auf Anhieb zu orientieren und die richtige Adresse zu finden.

Kleidung: Bequeme Schuhe sind Pflicht!

Neben luftiger, aber nicht zu freizügiger Kleidung, sind bequeme Schuhe das Wichtigste in Deinem Koffer – diesen Marrakesch-Tipp für Deinen Urlaub solltest Du beim Packen unbedingt im Hinterkopf haben! Denn in der Stadt ist alles fußläufig zu erreichen und in den Gassen der Medina sollte niemand – außer Ortskundige – einen motorisierten Untersatz fahren. Selbst Letzteres habe ich bei meinem Marrakesch-Urlaub wegen der starken Abgase und engen, verwinkelten Gassen oft in Frage gestellt. Denn das ein oder andere Mal musste ich Rollerfahren ausweichen. Positiv betrachtet bin ich dadurch immer achtsam und in Bewegung geblieben – und mein Schrittzähler hat sich gefreut. In der Regel wirst Du nie weiter als 3,5 km von den einzelnen Sehenswürdigkeiten entfernt sein, wenn Du in der Medina bist. Beim entspannten Schlendern durch die Straßen Marrakeschs wird auch der Weg zu einem Erlebnis für alle Sinne. Schaust Du abends auf Deinen Schrittzähler, wie zum Beispiel den Soehnle Fitness-Tracker Fit Connect HR 300, wirst Du überrascht sein, wie viel Du zurückgelegt hast – durchschnittlich wurden mir etwa 20.000 Schritte pro Tag angezeigt. So hast Du den Punkt Sport im Urlaub auch direkt erledigt.

Souks – Märkte aus 1001 Nacht

In den ersten Stunden nach Deiner Ankunft prasseln unzählige Eindrücke auf Dich ein. Mein Marrakesch-Tipp: Geh einfach aus dem Riad und erkunde die Souks, so heißen die traditionellen Gassen-Märkte. Stürze Dich in den Trubel und lass Dich von der Vielfältigkeit der Angebote verzaubern

  • Gewürze
  • Tee
  • Arganöl
  • Körperpflegeprodukte
  • Taschen
  • Schuhe
  • Kissen
  • Teppiche
  • Kleidung
  • frisches Obst
  • Smoothies
  • und so vieles mehr

 

Zwar bietet ein kleiner Handgepäck-Koffer nur wenig Platz für Mitbringsel, dennoch solltest Du die Erfahrung machen, dort einzukaufen. Das Handeln ist in Marrakesch übrigens üblich – trau Dich einfach! Ich habe letztlich folgende Produkte gekauft: 

  • Berber-Tee
  • Lippenstift aus einem Tonstempel
  • Deo-Kristall
  • Arganöl
  • Gewürzmischung
  • Kissenhülle

 

Dank der kompakten Gepäckwaage Travel hatte ich trotz Markteinkauf die Gewichtsbestimmungen jederzeit im Blick und mir so hohe Gebühren am Flughafen erspart. Der bekannteste Markt ist neben den Souks auf dem Platz Djeema el Fna. Dieser ist der älteste der Stadt und hat sich zu einer Attraktion für Touristen entwickelt. Dort angekommen habe ich mich allerdings gefragt, weshalb er als sehenswerter Reisetipp für Marrakesch deklariert wird. Mir war es dort viel zu laut, chaotisch und touristisch. Ich wurde von Händlern belagert und an jeder Ecke wartete eine andere Tierquälerei. Meiner Meinung nach ist er absolut nicht sehenswert und eher zu meiden. Denn von der versprochenen inspirierenden Atmosphäre ist der Markt leider weit entfernt und somit für mich kein Marrakesch-Tipp für Deine Reise.

Die Gärten von Marrakesch laden zum Träumen ein

Absolut empfehlenswert sind hingegen die Gärten, denn einer ist schöner und erholsamer als der andere. Mein kostenfreier Favorit und sehenswerter Marrakesch-Tipp ist der Galaxy-Park. Er ist nur wenige Gehminuten von der Koutoubia Moschee entfernt, die ebenfalls zu meinen Empfehlungen zählt. Der Park begeistert mit seinem modernen Design und bietet Entspannung mitten in der Stadt. Das absolute Highlight ist jedoch der Jardin Majorelle. Dort trittst Du in eine kleine Welt aus Palmen, Kakteen und Blumen. Dir wird schnell klar, dass dieser Garten mit viel Hingabe gestaltet wurde. Kein geringerer als Modeschöpfer Yves Saint Laurent lebte auf dem Grundstück. Für einen kleinen Aufpreis kannst Du im Anschluss das Museum über das Mode-Genie besuchen.

Am dritten Tag meiner Marrakesch-Reise stand eine Tour zum Menara Garten auf dem Plan. Dieser liegt etwas außerhalb, deshalb habe ich mir recht günstig ein Fahrrad in der Nähe der Koutoubia Moschee geliehen. Auf dem Weg dorthin ist es verkehrsberuhigt und Du kannst entspannt fahren. Wer etwas abenteuerlustiger ist, begibt sich im Anschluss in den Stadtverkehr. Zugegeben, ein bisschen Mut und Wahnsinn gehören bei diesem Marrakesch-Tipp dazu. Aber bist Du einmal drin, fühlt es sich gar nicht mehr so chaotisch an, wie es von außen scheint. Lade Dir im Vorfeld eine Navigations-App auf Dein Handy – am besten eine, die Du auch offline nutzen kannst. So stellst Du sicher, dass Du immer zurückfindest. Du wirst jedoch bereits nach wenigen Stunden merken, dass Marrakesch gar nicht so chaotisch ist, wie es zunächst auf Dich wirkt.

Traditionelle Entspannung im Hammam

Als Abschluss Deines Trips, solltest Du unbedingt den Besuch eines Hammams einplanen – ein wirklich lohnenswerter Marrakesch-Tipp. In der Stadt hast Du die Qual der Wahl: Du kannst Dich letztlich zwischen einem traditionellen und einem etwas touristischeren Hammam entscheiden. Ich habe mich für letztere Option entschieden und ein großes Entspannungspaket mit einer Massage gebucht. Das Dampfbad wirkt sehr beruhigend und erholsam. Nach der traditionellen Einseifung und Behandlung mit einem Peeling-Handschuh fühlst Du Dich wie neu geboren – versprochen. Die Massage mit Arganöl war der krönende Abschluss eines ausgesprochen erlebnisreichen Kurzurlaubs.

Autor dieses Beitrags:

 

Susen