Soehnle 160 Jahre
Menu
MENU
Soehnle_Blog_Erkältung_Ingwer_282x311px.jpg
Ernährung

Tipps gegen Erkältung: So beugst du einem Infekt vor | Soehnle

Kaum sind die warmen Sommertage vorbei und werden vom nasskalten Herbstwetter abgelöst, beginnt auch wieder die Erkältungszeit. Die Nase läuft, der Kopf dröhnt und der Hals schmerzt – wer kennt diese fiesen Grippe-Symptome nicht? Doch so weit solltest du es erst gar nicht kommen lassen. Bereits bei den ersten Anzeichen einer sich anbahnenden Erkältung solltest du handeln und dich wappnen – zum Beispiel mit vitaminreichen Rezepten. Wir verraten dir einige hilfreiche Tipps gegen Erkältung. Mit diesen Hausmitteln gegen Schnupfen bist du die lästigen Beschwerden schnell wieder los und kommst gesund durch die nasskalte Jahreszeit.

Erkältungstipps: So beugst du einem Infekt vor

Rezepte gegen Erkältung: Diese Nährstoffwunder helfen garantiert

Ein wichtiger Tipp gegen eine Erkältung ist, dafür zu sorgen, dass diese erst gar nicht ausbricht. Denn Erreger schwächen den Körper und sorgen dafür, dass du dich schlapp und müde fühlst. Um das zu verhindern, solltest du dein Immunsystem stärken – zum Beispiel mit einer ausgewogenen Ernährung. Denn Gemüse und Obst sorgen dafür, dass dein Körper ausreichend mit lebensnotwendigen Nährstoffen, Mineralstoffen und Vitaminen versorgt wird. Deshalb haben wir für dich Rezepte zusammengestellt, die wahre Nährstoffwunder sind und somit die idealen Mittel gegen Erkältung:

 

Ingwer-Kurkuma Shot: Das perfekte Hausmittel gegen Schnupfen, Fieber und Co.

Ein Ingwer-Kurkuma Shot überzeugt nicht nur mit seinem hohen Vitamingehalt, sondern auch mit seiner einfachen Herstellung – der perfekte Tipp gegen Erkältung. Denn dieses Nährstoffwunder kannst du im Nu selbst zubereiten. Du benötigst dafür nur diese Zutaten:

 

  • 50 g Ingwer
  • 2 Zitronen
  • 1 Apfel
  • 1 Stück Kurkumawurzel (ca. 5 cm) oder 1 TL Kurkumapulver
  • 1 Prise schwarzer Pfeffer

 

Und schon kann es losgehen: Reibe die Schale vom Ingwer vorsichtig mit einem Löffel ab. Anders als mit einem Messer kannst du die Schale so sorgfältig abnehmen, ohne dabei wichtige Nährstoffe abzuschneiden. Im Anschluss presst du die Zitrone aus, entkernst den Apfel und schneidest ihn in kleine Würfel. Gebe alle Zutaten in einen Mixer und füge außerdem den Pfeffer, das Kurkumapulver bzw. die Kurkumawurzel hinzu. Nun brauchst du nur noch alles auf der höchsten Stufe mixen – und schon ist dein nährstoffreicher Shot fertig – der ideale Tipp gegen Erkältung. Im Kühlschrank hält er etwa drei bis fünf Tage.

 

Zwiebel-Hustensaft: Der optimale Tipp bei Erkältung

Die Zwiebel wirkt stark schleimlösend, entzündungshemmend, keimtötend und immunstärkend – ein geeignetes Hausmittel gegen Erkältung. Sie enthält scharf riechende ätherische Öle, schwefelhaltige Verbindungen, Flavonoide und reichlich Vitamine. Deshalb ist sie ein guter Tipp gegen Erkältung – vor allem gegen Husten: Die Zwiebel löst Schleim, hilft beim Abhusten und unterstützt die Heilung von Entzündungen. Zubereitet als Zwiebel-Hustensaft trägt sie dazu bei, Erreger wie Viren oder Bakterien zu bekämpfen, und kann bereits Säuglingen ab zehn Monaten verabreicht werden. Für das einfache Grundrezept für den Zwiebel-Hustensaft benötigst du nicht viel:

 

  • 1 Zwiebel
  • 3 bis 4 EL Kandis- bzw. Vollrohrzucker, Honig oder Agavendicksaft
  • 1 großes, verschließbares Glas (zum Beispiel das Bügelglas 1140 ml von Leifheit)
  • 1 Trichter
  • 1 feines Sieb oder Kaffee- bzw. Tee-Filter
  • 1 kleines verschließbares Glas oder leere, ausgekochte Hustensaftflasche (zum Beispiel die Sechskantflasche 256 ml von Leifheit)

 

Und so wird´s gemacht:

 

  • Schäle die Zwiebel, schneide sie in kleine Würfel und fülle sie in ein großes, verschließbares Glas.
  • Bedecke die Zwiebelwürfel mit Zucker, Honig oder Agavendicksaft.
  • Wichtig: Wähle die Menge in Abhängigkeit von der Größe der verwendeten Zwiebel. Ist diese klein, so reichen 3 EL aus, ist sie etwas größer, kannst du 4 EL hinzufügen. Das Süßungsmittel dient dazu, der Zwiebel den Saft zu entziehen. Möchtest du den Hustensaft einem Säugling verabreichen, so solltest du bedenken, dass dieser wegen Botulismusgefahr keinen Honig einnehmen darf!
  • Verschließe das Glas gut und schüttle es einmal kräftig, damit sich die Zutaten vermengen. Lass es im Anschluss etwa vier bis sechs Stunden stehen.
  • Denn nun entstandenen Saft filterst du mithilfe des Filters bzw. Siebes und füllst ihn mit dem Trichter in ein kleines, verschließbares Glas oder Fläschchen.
  • Lagere den Hustensaft im Kühlschrank. Dort ist er zwei bis drei Tage haltbar.

 

Damit dieser Tipp gegen Erkältung funktioniert, solltest du über den Tag verteilt immer wieder einen Teelöffel des Hustensaftes einnehmen – entweder pur vom Löffel oder mit etwas warmem Wasser bzw. Tee vermischt.

 

Meersalz Nasentropfen: Nützlicher Tipp gegen Schnupfen

Um eine verstopfte Nase schnell wieder freizubekommen, kannst du dir schnell und einfach selbst deine eigenen Nasentropfen herstellen. Dafür benötigst du:

 

 

Gebe alle Zutaten in einen Topf und koche das Gemisch kurz auf. Lass es im Anschluss abkühlen und fülle es in ein kleines Fläschchen um.

Wichtig: Nutzt du diesen Tipp gegen Erkältung für Säuglinge und Kleinkinder, stellst du eine 0,9-prozentige Kochsalzlösung aus 500 ml Wasser und 4,5 g Meersalz ohne Zusatzstoffe her.

Weitere Tipps, um Erkältung vorzubeugen

 

Um zu verhindern, dass dich Halsschmerzen, Husten, Gliederschmerzen und Co. erwischen, kannst du einige vorbeugende Maßnahmen treffen:

  • Sorge für optimale Luftfreuchtigkeit: Trockene und stickige Heizungsluft macht den Hals trocken. Das bietet eine größere Angriffsfläche für Viren und Bakterien. Dagegen kann ein Raumluftbefeuchter wie der Airfresh Hygro 500 helfen. Denn er erzeugt ein optimales Raumklima in deinen vier Wänden. Das Testportal Testsieger.de hat diesen sogar mit der sehr guten Note 1,4 bewertet. Mehr dazu findest du hier.
  •  

  • Geh raus an die frische Luft:Und das Gehen meinen wir wörtlich! Wenn Outdoor-Sport nichts für dich ist, reichen schon kleine Spaziergänge an der frischen Luft – zum Beispiel in der Mittagspause. Oder erledige deine Einkäufe doch einfach zu Fuß, das spart nicht nur Ressourcen, sondern du füllst dadurch auch gleich deinen Vitamin D-Tank wieder auf. Empfohlen sind etwa 10.000 Schritte pro Tag. Um zu überprüfen, ob du dich ausreichend bewegst, kann dir ein Schrittzähler helfen. Mit dem Fitness-Tracker Fit Connect 200 HR behältst du immer den Überblick und kannst dir tägliche Schrittziele setzen.
  •  

  • Trinke viel: Pro Kilogramm Körpergewicht braucht der Mensch etwa 30 bis 40 ml Wasser, um optimal leistungsfähig zu sein. Daraus resultieren die empfohlenen zwei bis drei Liter Flüssigkeitszufuhr pro Tag. Wichtig ist dabei jedoch, dass du nicht alles auf einmal trinkst, denn der Körper kann pro Stunde nur etwa einen halben Liter Wasser aufnehmen. Speichern kann er die Flüssigkeit auf lange Sicht leider nicht, deshalb wird der Rest wieder ausgeschieden. Ein wertvoller Tipp gegen Erkältung ist aus diesem Grund, ausreichend über den Tag verteilt zu trinken, denn so bleibst du fit – zum Beispiel Wasser oder Tee. Am besten behältst du den Überblick, mit kleinen, wiederauffüllbaren Flaschen wie der Thermosflasche Coco 0,5 L aus Edelstahl.

 

Wir hoffen, unsere Ratschläge helfen dir und du bleibst gesund! Hast du weitere tolle Tipps gegen Erkältung? Dann poste deine Erfahrungen gern bei uns auf Facebook oder Instagram mit dem Hashtag #soehnle .

Autor dieses Beitrags:

 

Maria