Soehnle 160 Jahre
Menu
MENU
Soehnle_Detail_Gesund-und-fit-mit-Golf_01.jpg
Fitness

Gesund und fit mit Golf

Lange Zeit galt Golf in Deutschland als eine elitäre Sportart, vor allem einer etablierten, eher älteren Klientel vorbehalten. Heute haben sich sowohl das Image als auch der Zugang gewandelt. Überall entstehen neue Golfanlagen und der schlagkräftige Sport erfährt immer größeren Zulauf eines breiten Publikums.

Golfen macht fit und fördert Konzentration ebenso wie Stressabbau. Rund 8,5 Kilometer legt ein Golfer im Schnitt bei einer Runde zurück, wobei ganz locker etwa 1.200 Kilokalorien verbrannt werden. 124 von unseren 343 Muskeln werden bei einem Schwung angespannt und die Bewegung an der frischen Luft ist allerfeinstes Kreislauftraining. Nicht umsonst wird Golf auch von Sportmedizinern und Physiotherapeuten empfohlen, sowohl für Prävention als auch Rehabilitation.

Um zu wissen, auf welches Abenteuer man sich womöglich einlässt, bieten die meisten Clubs Schnupperkurse oder Tage der offenen Tür an. Für den Anfang reichen eine solide sportliche Kleidung und Turnschuhe. Schläger und Bälle werden bei Probetrainings normalerweise gestellt. Wer danach vom Virus gepackt ist, aber nicht für eine dauerhafte Mitgliedschaft zu erwärmen ist, kann sich auf 367 öffentlichen Golfplätzen Deutschlands weiter austoben. 268 davon fordern noch nicht einmal den „Golf-Führerschein“, die sogenannte Platzreife. Durch dieses spezielle Handicap-System ist Golf übrigens die einzige Sportart, in der Anfänger und Profis problemlos miteinander spielen können, unabhängig von Alter oder Spielstärke. 

Zudem ist der Sport heute bezahlbar geworden. Mussten früher noch Clubanteile erworben werden, sind heute normale Jahresmitgliedschaften wie etwa in Fitnessclubs üblich. Die Tarife werden zunehmend flexibel den Bedürfnissen der modernen und mobilen Gesellschaft angepasst. Spielern, die sich nicht auf einen bestimmten Club festlegen wollen, finden im anerkannten Verein clubfreier Golfspieler (VCG) eine Heimat, in der maximale Flexibilität geboten wird.
Übrigens: Nach 112 Jahren Abstinenz wird Golf im Jahr 2016 wieder eine olympische Sportart sein. Und mit der Aufnahme in das Standardprogramm „Jugend trainiert für Olympia“ ist Golf jetzt auch offizielle Schulsportart. 

Weiterführende Links:
www.manager-magazin.de
www.brigitte.de
www.focus.de
www.gesund-durch.de

www.golf.de