Soehnle 160 Jahre
Menu
MENU
Soehnle_Detail_Fitness_Urlaubsteint.jpg
Fitness

So bleibt die Haut lange sommerbraun

Gemeinsam mit unvergesslichen Erinnerungen zählt knackig braune Haut zu den schönsten Mitbringseln aus dem Urlaub. Schade nur, dass diese äußerst vergänglich ist und uns oft schon wenige Wochen danach wieder verlässt. Wie es gelingt, den erholten Sommerteint möglichst lange bei Laune zu halten, lesen Sie hier in unseren Tipps.

Die Haut ist ein sehr aktives Organ. Alle 28 Tage erneuert sie sich von Grund auf, stößt die oberste Schicht der Hornhaut ab und macht Platz für neue Zellen, die sich in den unteren Schichten gebildet haben. Ein wunderbarer Regenerationsprozess, dem allerdings auch die Urlaubsbräune rasch zum Opfer fallen kann. Erhält die Haut das, was sie braucht, kann dieser Prozess allerdings ein wenig verlangsamt werden. 

Ihre Haut hat Durst
Sonne, Wind und Wasser trocknen die Haut aus. Deshalb ist es bereits während des Sonnenbadens wichtig, mit der entsprechenden Sonnenpflege für den nötigen Schutz zu sorgen. Nach dem Sonnenbad brauchen die gereizten Hautzellen eine Extraportion Feuchtigkeit, wie sie etwa in Aprés-Lotionen enthalten ist. Je länger die Haut diese Feuchtigkeit speichern kann, umso länger bleibt auch die Bräune erhalten. Eigene Produkte, etwa mit dem Zusatz von Vitamin E, helfen der Haut zusätzlich, die Feuchtigkeit zu behalten und den Erneuerungsprozess zu verlangsamen.  Auch Aloe Vera, Glycerin, Urea oder Hyaluronsäure gehören zu den effektiven Feuchtigkeitsbindern, die sich für die hauterhaltende Pflege hervorragend eignen. Als Kurbehandlung direkt nach dem Urlaub für etwa zwei, drei Wochen intensiv aufgetragen können solche Mittel kleine Wunder wirken.

Auch von innen braucht die Haut jede Menge Unterstützung. Deshalb: viel Wasser trinken, um die inneren Flüssigkeitsdepots wieder aufzufüllen. Fruchtschorlen oder grüner Tee sind eine gesunde Alternative und schleusen zusätzlich noch Vitamine in den Organismus. Zitrusfrüchte, Ananas, frische Salate und Gemüse zählen zu weiteren wertvollen Vitaminlieferanten. Die Pigmentbildung regen karotinhaltige Obst- oder Gemüsesorten an, wie etwa Karotten, Mango, Aprikosen, Paprika, Spinat, Brokkoli oder Tomaten. Ähnlich positiv auf die Haut wirken Fisch, Nüsse und Kakao.

Wer seine Bräune lange erhalten möchte, sollte auch eine Zeit lang von heißen Bädern, langen Duschen und Chlorwasser Abstand nehmen. All das trocknet die Haut zusätzlich aus und fördert die Hautschuppung. Besser wäre es, die Haut nur lauwarm zu duschen, mit dem Handtuch vorsichtig abzutupfen und anschließend mit einer reichhaltigen Körpercreme zu pflegen. 

Irgendwann ist es allerdings trotz bester Pflege soweit und die schöne Sommerbräune verblasst. Was dann noch hilft, sind die neuen leichten Selbstbräuner aus der Tube oder ab und zu ein moderater Gang zur Sonnenbank.  

Weiterführende Links:
www.gofeminin.de
suite101.de