Menü
Close Menü

Fitnesstipp

Piloxing: Pilates meets Boxen

Es kommt aus Hollywood. Kirsten Dunst und Hilary Duff machen es. Uns quält es, aber am Ende bekommen wir endlich unsere Traumfigur. Was ist das? Piloxing – ein Workout-Mix aus Pilates und Boxen, aktuell der Top-Trend in den Fitness-Studios. Da liegt es auf der Hand, dass die Erfinderin, die in den USA lebende Schwedin Viveca Jensen, sowohl Pilates-Trainerin, als auch Amateur-Boxerin und Profi-Tänzerin ist. Auf die Kombination kommt es eben an …

Piloxing – was ist das?
Die effektivsten, bei vielen schon bekannten Übungen aus Pilates kombiniert mit speziellen Trainingselementen aus dem Boxen, ergänzt durch Tanzeinlagen mit Musik – heraus kommt Piloxing, das neue, absolut angesagte Workout speziell für Frauen.

Oder anders formuliert, eine eher wissenschaftlich-nüchterne Definition: Piloxing ist ein hartes, schweißtreibendes Intervall-Training, das Fett verbrennt, Muskeln aufbaut, das Herz-Kreislauf-System trainiert und effektiv den Körper formt und strafft. Was will Frau mehr … ?


Welche konkreten Elemente und Trainingseinheiten werden beim Piloxing kombiniert:

Aus Pilates. Elemente  aus dem Pilates-Programm helfen die Muskulatur – besonders auch kleinere Muskelgruppen – mit vorwiegend statischen Kraftübungen aufzubauen. Damit sollen gerade die tieferliegenden Muskelpartien gekräftigt und die gesamte Körperhaltung verbessert werden.

Vom Boxen. Beweglichkeit, Schnellkraft, Gleichgewichtstraining und Kondition sind die Box-Elemente, die beim Piloxing eingesetzt werden. Um den Muskelaufbau für Arm- und Rückenmuskeln noch zu verstärken, werden beim Training  eine Art Box-Handschuhe getragen, die mit 300 Gramm Granulat gefüllt sind.

Vom Tanzen. Tanzeinlagen ergänzen diesen Trainings-Mix und werden von spezieller Piloxing-Musik begleitet. Diese Dance-Moves sollen dem Workout eine weibliche Note verleihen, für Stimmung sorgen und auch beim Durchhalten helfen.

Und was bringt es?
Mit Piloxing kann man bis zu 600 Kalorien pro Stunde verbrennen. Wer regelmäßig und ernsthaft trainiert, wird so gut wie alle Muskeln stärken: Bauch, Beine, Po und durch das Boxen auch die Arm-, Rücken- und Schultermuskulatur – und erhält im Idealfall seine Traumfigur.

Eigentlich tolle Perspektiven, aber es geht um mehr. Viveca Jensen erfand Piloxing speziell für Frauen, um neben der körperlichen, deren mentale Stärke besonders zu fördern. Es geht also nicht nur um Fitness, sondern auch um die Verbesserung der eigenen Körperwahrnehmung und die Stärkung des Selbstbewusstseins.

No pain, no gain … ? Das Motto, das in vielen Box-Studios hängt und auf Deutsch ziemlich altmodisch als „Ohne Fleiß, kein Preis“ daher kommt, gilt auch und besonders für Piloxing: Man muss sich echt quälen, aber wer mit einer Hollywood-Figur glänzen will …

Weiterführende Links
www.fitforfun.de
www.sueddeutsche.de
www.womenshealth.de


zurück zu Erlebniswelt