Menü
Close Menü

Ausgewogene Ernährung für das Wohlfühlgewicht

Jede Zelle im menschlichen Organismus benötigt einen täglichen Nachschub ganz unterschiedlicher Nährstoffe durch eine bewusste und ausgewogene Ernährung mit frischen und qualitativ hochwertigen Lebensmitteln. Nur wenn der Körper genügend Energie, Mineralstoffe und Vitamine bekommt, können unsere Organe und Zellen all ihre Aufgaben erfüllen. Ein Mangel an Nährstoffen raubt uns Energie, kann zu unterschiedlichen gesundheitlichen Störungen führen oder uns krank machen. Um vital zu bleiben und unser Wohlfühlgewicht zu halten, kann uns eine ausgewogene Ernährung helfen. Doch wie sieht eine ausgewogene Ernährung überhaupt aus? Häufig nehmen wir Nahrungsmittel zu uns, die unserem Körper zwar Energie geben, jedoch viel zu wenige Vitamine oder Mineralstoffe enthalten. Sie enthalten sozusagen nur „leere Kalorien“, ohne  unserem Körper einen Mehrwert zu bieten. Werden sie nur in einem geringen Maße verzehrt, schaden sie unserer Gesundheit normalerweise nicht. Ernähren wir uns jedoch fast nur noch von Fertignahrung, Süßigkeiten oder Junk Food, fehlen uns wichtige Nährstoffe.

Hinzu kommt, dass diese Nahrungsmittel meist ungesunde Zusatzstoffe wie künstliche Aromen, Farbstoffe, Geschmacksverstärker oder Unmengen weißen Industriezucker enthalten. Sie können unser Wohlbefinden beeinträchtigen und Krankheiten hervorrufen. Eine ausgewogene Ernährung versorgt uns durch einen abwechslungsreichen Speiseplan mit allen lebenswichtigen Stoffen. Zum größten Teil besteht sie aus hochwertigen Nahrungsmitteln wie frisches Obst und Gemüse, Vollkorngetreideprodukten, Nüssen und guten Fetten. Wer sich hauptsächlich mit vollwertigen und gesunden Lebensmitteln ernährt, gibt seinem Körper alles, was er benötigt. Fast Food, Süßigkeiten oder Alkohol sind in einer ausgewogenen Ernährung erlaubt, solange sie nicht täglich auf den Tisch kommen.


Tipps für eine ausgewogene Ernährung

Vitaminpräparate oder Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln einzunehmen, sollten nicht als Ersatz für eine ausgewogene Ernährung verwendet werden. Eine gesunde Ernährung ist in der Regel ausreichend, um unseren Körper alle notwendigen Stoffe zuzuführen. Vitamine oder Nährstoffe sollten ohnehin nicht eigenmächtig ohne ärztlichen Rat eingenommen werden, da nicht nur ein Mangel, sondern auch ein Überschuss negative Folgen für unsere Gesundheit haben kann.

Wer zu häufig sehr fettige Nahrungsmittel zu sich nimmt, erhöht sein Risiko, Übergewicht, Fettstoffwechselstörungen oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu bekommen. Entscheidend für die ausgewogene Ernährung ist aber auch die richtige Auswahl der Fette. Mehrfach ungesättigte Fettsäuren kommen zum Beispiel in Walnüssen, Fisch oder pflanzlichen Ölen vor. Diese gesunden Fette sind für die ausgewogene Ernährung unerlässlich, da sie den Cholesterinspiegel senken und vor Arteriosklerose schützen sollen. Gesättigte Fettsäuren hingegen können das Cholesterin in unserem Körper krankhaft erhöhen, wenn wir sie in einem Übermaß zu uns nehmen. Sie kommen insbesondere in tierischen Produkten wie Butter, Sahne oder Wurst vor.

In einer ausgewogenen Ernährung für das Wohlfühlgewicht sollte außerdem der Konsum stark zuckerhaltiger Produkte wie Schokolade, Kuchen oder Gummibärchen eingeschränkt werden. Auch in Frühstücksflocken oder Getränken sind oft Unmengen an Zucker enthalten. Ein Übermaß an Süßigkeiten kann nicht nur Karies hervorrufen, sondern auch ernsthafte gesundheitliche Probleme wie zum Beispiel Übergewicht oder Diabetes. Eine ausgewogene Ernährung kann trotzdem Spaß machen. Wer gesund naschen möchte, greift lieber auf süße Früchte, Trockenobst oder Nüsse zurück. Diese Lebensmittel sind nicht nur lecker, sondern liefern unserem Körper viele Vitamine und Ballaststoffe.

Täglich frisches Obst und Gemüse sind für eine ausgewogene Ernährung unerlässlich. Sie enthalten viele wichtige Vitamine, sekundäre Pflanzenstoffe und Mineralstoffe. Dadurch unterstützen sie unseren Stoffwechsel, halten uns jung, schützen vor Krebs und sorgen dafür, dass wir gesund bleiben. Außerdem sind in Früchten und Gemüse Ballaststoffe enthalten, die wichtig für unsere Verdauung sind. Die Verwendung von Dosengemüse oder -obst ist für die ausgewogene Ernährung jedoch nicht zu empfehlen, da sie oft zusätzlichen Zucker enthalten. Damit wertvolle Vitamine durch die Hitze nicht verloren gehen, sollte Gemüse nur auf eine sehr schonende Art zubereitet werden. Aus diesem Grund sollten Gerichte wenn möglich auch nicht wiederaufgewärmt werden. Dampfgaren ist für die ausgewogene Ernährung ganz besonders geeignet.

Im Supermarkt sind unzählige Produkte wie Salatsoßen, Müslimischungen oder Fertigprodukte wie Lasagne zu finden. Sie enthalten meist Zucker, Geschmacksverstärker oder andere Zutaten, die sich ungünstig auf unsere Gesundheit auswirken können. Wer auf eine ausgewogene Ernährung achtet, bereitet seine Speisen lieber frisch zu anstatt auf ein fertiges Produkt zurückzugreifen. Nur auf diese Weise haben wir die Kontrolle darüber, welche Inhaltsstoffe wir über unsere Nahrung aufnehmen. Geschmacklich können Fertigprodukte meist ohnehin nicht mit selbstgekochten Speisen mithalten. Wer die Kräuter oder Früchte sogar selbst im Wald oder im Garten sammelt, hat einen noch engerem Bezug zu den Lebensmitteln.

Gesunde Getreideprodukte gehören zu einer ausgewogenen Ernährung ebenfalls dazu. Produkte aus Weißmehl sind jedoch nicht zu empfehlen, da die guten Inhaltsstoffe des Getreides in ihnen kaum mehr vorkommen. Dinkelvollkornbrot, Vollkornnudeln, brauner Reis oder ein Omelette aus Buchweizen hingegen liefern uns wichtige Mineralstoffe, Vitamine und Ballaststoffe für die ausgewogene Ernährung. Darüber hinaus enthalten sie wertvolle komplexe Kohlenhydrate, die uns lange satt machen.

Proteine (Eiweiße) werden im Körper für verschiedene biochemische Prozesse benötigt, sind Bestandteile unserer Zellen und sind wichtig für unser Immunsystem. Sie kommen zum Beispiel in Eiern, Fleisch oder Milchprodukten vor. Aufgrund ihres hohen Fettgehalts sollten tierische Eiweiße jedoch für eine ausgewogene Ernährung nur in Maßen gegessen werden. Pflanzliches Eiweiß kommt unter anderem in Linsen, Bohnen, Tofu, Getreideprodukten und Nüssen vor.

  zurück