Menu
MENU

Sind cholesterinreiche Lebensmittel für ein vollwertiges Mittagsgericht oder ein gesundes Abendessen zu empfehlen?

Welche Fette eignen sich für ein gesundes Abendessen, als ausgewogenes Mittagsgericht oder für ein gutes Frühstück? Und inwiefern passt Fett überhaupt zu einem wertvollen Frühstück oder in ein gesundes Abendessen? Auf der einen Seite benötigt der menschliche Organismus Lipide (Fette) für verschiedene wichtige Funktionen. Andererseits können Fette in der Nahrung Krankheiten hervorrufen, wenn wir sie im Übermaß zu uns nehmen. Doch nicht nur die Menge ist entscheidend, sondern auch die Qualität der Lipide. Bei der Auswahl der richtigen Fette für ein nahrhaftes Frühstück und Mittagessen oder ein gesundes Abendessen gibt es daher einiges zu beachten. 

Cholesterin ist ein Fettmolekül, welches vom menschlichen Körper selbst in der Leber hergestellt werden kann. Zusätzlich nehmen wir es noch über bestimmte Nahrungsmittel auf. Cholesterin wird als Bausubstanz für Zellwände, Gallensäuren, Nervengewebe und Hormone verwendet. Je nachdem, wie sich das Cholesterin genau zusammensetzt, wird zwischen LDL, HDL und dem Gesamtcholesterin unterschieden. Das HDL Cholesterin wird im Darm und in der Leber gebildet. Es ist zuständig für den Transport fettlöslicher Stoffe im Blut. Das HDL steht als Abkürzung für High Density Lipoproteine und wird oft als das „gute“ Cholesterin bezeichnet. Das LDL (Low Density Lipoprotein) hingegen ist auch unter dem Begriff „schlechtes“ Cholesterin bekannt. 

Der Wert des Gesamtcholesterins sagt über den Zustand unserer Gesundheit nicht viel aus. Entscheidender sind die Werte des HDL und LDL Cholesterins. Das HDL kann uns vor Erkrankungen der Gefäße und des Herzens schützen. Ein erhöhtes LDL Cholesterin hingegen kann zu gesundheitlichen Problemen führen, da es sich in den Gefäßwänden ablagern und dadurch zu Verengungen führen kann. Zu hohe LDL Werte erhöhen das Risiko, an Arteriosklerose (Arterienverkalkung), Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erkranken. 


Können wir unseren Cholesterinspiegel durch ein gesundes Abendessen oder andere gute Ernährungsgewohnheiten beeinflussen?  


Ist die cholesterinarme Margarine besser für ein ausgewogenes Frühstück oder ein gesundes Abendessen? Der niedrige Cholesteringehalt macht aus der Margarine noch lange kein gesundes Lebensmittel, auch wenn die Werbung uns das gerne glauben lassen will. Margarine wird teilweise chemisch stark bearbeitet, bis sie nicht mehr als gesund bezeichnet werden kann.

Muss ein gesundes Mittag- oder Abendessen immer frei von Cholesterin sein? Es ist nicht zweifelsfrei geklärt, ob das Vermeiden cholesterinreicher Lebensmittel überhaupt vor krankhaft erhöhten Cholesterinwerten schützt. Mittlerweile ist bekannt, dass in erster Linie unsere Gene bestimmen, wie hoch unsere Cholesterinwerte sind. Außerdem gelten gesättigte Fettsäuren als wesentlich ungesünder als das Cholesterin. Da rotes Fleisch, Käse mit hohem Fettgehalt, Wurst, Sahne und Butter nicht nur Cholesterin, sondern auch gesättigte Fettsäuren enthalten, ist eine geringe Zufuhr dieser Nahrungsmittel für eine gesunde Ernährung dennoch sinnvoll. Ein Brot mit viel Butter, Käse oder fettiger Wurst ist daher als gesundes Abendessen nicht allzu empfehlenswert.

Rühreier mit Speck wurden aufgrund ihres hohen Cholesteringehalts etwa seit den 50er Jahren eher nicht als gesundes Abendessen gesehen. Während das Ei in der Vergangenheit nur in geringen Mengen empfohlen wurde, hat es mittlerweile wieder einen besseren Ruf. Eier sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel Eiweiß, Kalium, Eisen und Vitamin D. Daher passen sie durchaus in ein gesundes Abendessen. Zumindest für gesunde Menschen sollen Eier keine Gefahr für die Gesundheit darstellen. Wer unter Störungen des Stoffwechsels leidet, sollte dennoch vorsichtig mit cholesterinhaltigen Nahrungsmitteln umgehen. 

Eine cholesterinarme Ernährung mag uns vielleicht nicht vor erhöhten Fettwerten schützen, dafür gibt es jedoch Lebensmittel, denen eine cholesterinsenkende Wirkung nachgesagt wird. Functional Food Produkte, die aufgrund künstlich zugesetzter Stoffe den Cholesterinspiegel senken sollen, sind aber für ein gesundes Abendessen oder als Mittagssnack eher ungeeignet. Wer die Cholesterinwerte auf eine gesunde Weise unterstützen will, greift lieber auf natürliche Nahrungsmittel zurück. Zu den cholesterinsenkenden Lebensmitteln gehören zum Beispiel Knoblauch, Ingwer, Äpfel,  Leinsamen und Erdnüsse. 

Um den Stoffwechsel der Lipide möglichst gut zu unterstützen, sind insbesondere Obst, Gemüse und Getreideprodukte aus Vollkorn für ein gesundes Abendessen, Mittagsmahl oder Frühstück zu empfehlen. Sie enthalten wertvolle Inhaltsstoffe wie Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Dafür enthalten diese wertvollen Lebensmittel nur eine geringe Menge an Fett. Außerdem sind pflanzliche Lebensmittel reich an Pflanzensterinen, die ebenfalls im Verdacht stehen, eine cholesterinsenkende Wirkung zu haben. Ein geeignetes Frühstück für einen gesunden Fettstoffwechsel kann daher beispielsweise aus einem Vollkornmüsli mit Äpfeln, Nüssen, Flohsamen und einer fettarmen Milch bestehen. Als Hauptgericht oder für ein gesundes Abendessen sind insbesondere Gerichte mit einem hohen Gemüseanteil und hochwertigen Pflanzenölen geeignet. 

Bei den tierischen Lebensmitteln sind vor allem Geflügel, Lachs oder Forelle für ein gesundes Abendessen oder Mittagsmahl zu empfehlen, da sie cholesterinarm sind und kaum gesättigte Fettsäuren enthalten. 
Mehlspeisen oder andere zuckerhaltige Speisen sind im Hinblick auf die Fettwerte ebenfalls nicht als geeignetes Frühstück oder gesundes Abendessen zu sehen, da sogar die falschen Kohlenhydrate negativen Einfluss auf den Fettstoffwechsel haben können. 

Für Menschen mit Übergewicht gehören cholesterinreiche Lebensmittel wie Sahne, Butter oder fettiges Fleisch ohnehin nicht in ein gesundes Abendessen, da sie sehr kalorienhaltig sind. Auch beim Frühstück sollten sie eher fettarme Milchprodukte verwenden.

  zurück