Soehnle 160 Jahre
Menu
MENU

Häufige Fragen (FAQ) zu Airfresh Hygro 500

Airfresh Hygro 500

1.)    Der austauschbare, saugfähige Filter erfasst beim Ansaugen von trockener Luft große Partikel wie Haare und Staub. 
2.)    Die hygienische und effiziente Verdunstungstechnologie sorgt dafür, dass sich weder im Wasser noch beim Befeuchtungsvorgang Bakterien absetzen können.
3.)    Der Airfresh Hygro 500 bläst gleichmäßig saubere Luft aus und sorgt somit für eine komfortable und natürliche Luftbefeuchtung in Ihrem Heim.

Bei der Evaporation Technology wird das Prinzip der Kaltverdunstung genutzt. Es ermöglicht eine kalte und zu 99% bakterienfreie Luftbefeuchtung im Vergleich zu anderen Befeuchtungsmethoden.

Hat der Wasserstand einen Tiefstand erreicht, leuchtet das rote Symbol am Display auf. Dieses zeigt an, dass Wasser nachgefüllt werden muss. Wenn Sie kein Wasser einfüllen, läuft der Airfresh Hygro 500 solange weiter, bis kein Wasser mehr in der Wanne und der Filter komplett getrocknet ist. Danach schaltet sich das Gerät automatisch ab.

Im Automatikmodus wird die Luftfeuchtigkeit anhand des digitalen Sensors (Hygrostat) kontinuierlich überwacht. Dabei wird der Luftbefeuchter bei Bedarf ein- und ausgeschaltet, sodass immer die gewünschte Luftfeuchtigkeit im Raum erhalten bleibt. Die Luftfeuchtigkeit wird in einem  Bereich zwischen 40 % und 60 % Luftfeuchtigkeit als angenehm empfunden. Die Standardluftfeuchtigkeit des Automatikmodus beträgt 50 % Luftfeuchtigkeit, lässt sich aber bei Bedarf anpassen.

Den Tank täglich mit sauberem Wasser befüllen. Alle 10-14 Tage sollte das untere Gehäuse mit warmem Wasser und einem weichen Tuch gesäubert werden. Lassen Sie kein Wasser im unteren Gehäuse für längere Zeit stehen. Im Airfresh Hygro 500 verbliebendes Wasser kann zu mineralischen Ablagerungen führen und somit das Wachstum von unerwünschten Mikroorganismen begünstigen. Darüber hinaus muss der Filter gewechselt werden, wenn dieser dunkle Flecken aufweist.

Der Luftbefeuchter ist mit einem integrierten Luftfeuchtigkeitssensor ausgerüstet. Die aktuelle Luftfeuchtigkeit von 20 % - 95 % „Relative Luftfeuchtigkeit“ wird auf dem Display angezeigt.

Bei den weißen bzw. gelben Ablagerungen handelt es sich i.d.R. um Kalkpartikel. Dies sind Mineralstoffe, die bei Verdunstung vom Wasser abgeschieden werden. Kalk auf dem Luftbefeuchterfilter beeinträchtigt die Funktion des Luftbefeuchters. Daher müssen Sie den Luftbefeuchterfilter alle zwei Wochen reinigen. Verwenden Sie dazu eine Lösung aus  Essig und Wasser im Mischverhältnis 1:1 oder Essigessenz und Wasser  im Mischverhältnis 3:1. Legen Sie den Filter eine Stunde in die Essig-Wasser-Lösung. Waschen Sie ihn anschließend mit klarem Wasser aus und setzen ihn wieder in den Airfresh Hygro 500 ein. Hinweis: Sollte der Filter dunkle Flecken aufweisen oder unangenehm riechen, muss dieser ausgetauscht werden.

Bitte prüfen Sie den Filter. Sollte er unangenehm riechen,  dann muss er ausgetauscht werden.
Befüllen Sie täglich den Airfresh Hygro 500 mit sauberem Wasser.

Unterschiedliche Gründe können eine eingeschränkte bzw. fehlende Luftbefeuchtung im Raum verursachen. Bevor sich die Luftfeuchtigkeit im Raum verteilen kann, wird ein Teil von Tapeten und Holz absorbiert. Aus diesem Grund dauert es einige Zeit, bis die gewünschte Luftfeuchte im Raum erreicht ist.
Allerdings können auch technische Fehler vorliegen. Bitte prüfen Sie hierzu, ob der Filter sauber und ordnungsgemäß eingesetzt ist. Darüber hinaus stellen Sie bitte sicher, dass der Raum nicht die angegebene Maximalgröße von 50 m² überschreitet und dieser nicht zu stark belüftet ist (Fenster und Türen schließen).

Wenn der Airfresh Hygro 500 länger nicht genutzt wird, können sich Bakterien und Schimmelpilze auf dem Filter bilden. Überprüfen Sie den Filter, bevor Sie den Airfresh Hygro 500 erneut verwenden. Der Filter sollte ausgewechselt werden, wenn er Flecken aufweist.

Reinigen Sie den Filter jede Woche, um optimale Hygiene zu gewährleisten. Legen Sie den Filter eine Stunde in die Essig-Wasser-Lösung. Waschen Sie ihn anschließend mit klarem Wasser aus und setzen ihn wieder in den Airfresh Hygro 500 ein.

Tägliche Wartung: Tank ausschließlich mit sauberem Wasser befüllen.
Alle 10–14 Tage: Reinigen Sie das Gehäuse des Airfresh Hygro 500 mit einem leicht angefeuchteten Tuch.

Nützliche Hinweise zur Reinigung:

Verwenden Sie eine Lösung aus Essig und Wasser im Mischverhältnis 1:1 oder Essigessenz und Wasser im Mischverhältnis 3:1. Verwenden Sie keine scheuernden oder ätzenden Reinigungsmittel.

Prüfen Sie, ob der Hygro 500 an einer Stromquelle angeschlossen ist.
Vergewissern Sie sich, dass sich Wasser im Wasserbehälter befindet und der Behälter und Filter ordnungsgemäß eingesetzt und sauber sind.

Ja, das Gerät ist für den Dauerbetrieb geeignet. Bitte stellen Sie in der Timer-Funktion den Modus „Co“ ein.

Stellen Sie sicher, dass der Behälterdeckel ordnungsgemäß verschraubt ist.

1.)    Der austauschbare, saugfähige Filter erfasst beim Ansaugen von trockener Luft große Partikel wie Haare und Staub. 
2.)    Die hygienische und effiziente Verdunstungstechnologie sorgt dafür, dass sich weder im Wasser noch beim Befeuchtungsvorgang Bakterien absetzen können.
3.)    Der Airfresh Hygro 500 bläst gleichmäßig saubere Luft aus und sorgt somit für eine komfortable und natürliche Luftbefeuchtung in Ihrem Heim.

Generell ist das Verwenden von destilliertem Wasser möglich, jedoch nicht erforderlich. 

Prüfen Sie, ob der Filter sauber ist bzw. gewechselt werden muss. Stellen Sie sicher, dass die Lufteintrittsöffnungen auf der Unterseite/seitlich und Luftaustrittsöffnungen auf der Oberseite nicht verstopft oder durch Hindernisse blockiert sind. Generell sollte der Hygro 500 mindestens in einem Abstand von 0,5 Meter von der nächsten Wand und nicht unter einem Tisch platziert werden.

Das Gerät soll so aufgestellt werden, dass die Raumluft ungehindert angesaugt und abgegeben werden kann. Das heißt:

• Nach oben frei (z. B. nicht unter einem Tisch)
• Seitlich einem Mindestabstand von 0,5m zu Wänden, Möbeln usw.

 

 

Wir empfehlen ein mehrmals tägliches  „Stoßlüften“. Stets geöffnete Fenster reduzieren wesentlich den Befeuchtungseffekt.

Der Hygro 500 ist nicht für die Nutzung mit Düften ausgelegt.

zurück zur Übersicht